Philippinische Mitarbeiter werden in Polen immer beliebter - Deutsche version - Worksol
Philippinische Mitarbeiter werden in Polen immer beliebter

Philippinische Mitarbeiter werden in Polen immer beliebter

25 February 2021

Eine sehr große Anzahl von Unternehmen steht vor dem Problem   der Unterbesetzung und der hohen Personalfluktuation, was die Kontinuität der Arbeit beeinträchtigt. Um dieses Problem zu lösen, entscheiden sich viele Geschäftsinhaber dafür, philippinische Mitarbeiter einzustellen. In Polen ist es eine zunehmend beliebte Richtung der Rekrutierung.

Die Philippinen sind ein sehr armes Land, während sie Polen als einen Ort des Wohlstandes sehen. Deshalb nehmen viele Philippiner einen langen und anstrengenden Weg auf sich, um in unserem Land Arbeit zu finden. In Polen arbeiten solche Mitarbeiter am besten in der Hotelbranche, aber sie sind zunehmend mit der maritimen Wirtschaft verbunden. Sie sind extrem fleißige Leute und haben nicht viele Erwartungen. Polen ist für Philippiner ein Land mit einer ähnlichen Kultur und die Kenntnis der englischen Sprache, die in diesem Land die offizielle Sprache ist, sorgt dafür, dass es praktisch keine Sprachbarriere zwischen einem potenziellen Arbeitnehmer und dem Arbeitgeber gibt.

Polnische Unternehmer entscheiden sich immer öfter für philippinische Arbeiter

Dass sich immer mehr Unternehmen dafür entscheiden, einen Mitarbeiter aus den Philippinen einzustellen, ist bereits eine Tatsache. So waren 2019 in der Stettiner Werft bis zu tausend Menschen aus diesem Land beschäftigt. Sie nahmen Stellen als Schweißer, Rohrschlosser und Stahlarbeiter an. Dies lag vor allem an der Abwanderung polnischer Fachkräfte ins Ausland und der Übernahme von Personen aus der Ukraine durch deutsche Arbeitgeber. Um den Betrieb zu retten, musste die Stettiner Werft die offenen Stellen so schnell wie möglich mit neuem Personal besetzen. Warum hat sich das Unternehmen für philippinische Arbeiter entschieden? Unter anderem, weil es ein Inselstaat ist, sind seine Menschen stark mit der maritimen Wirtschaft verbunden.

Auch in Podhale sind die Philippiner eine spürbare Hilfe für die dortigen Unternehmen. Die Tourismus- und Handelsbranche in der Nähe von Giewont entscheidet sich zunehmend     dafür Menschen aus diesem Land einzustellen. Sie werden zur Arbeit in Hotels und Pensionen angenommen, von denen es jedes Jahr mehr und mehr gibt. Es gibt also eine steigende Nachfrage nach Arbeitskräften, vor allem während der Touristensaison.

Die von den Deutschen eingeführten Erleichterungen für ukrainische Bürger, die eine Arbeit finden wollten, führten zu einer Abwanderung dieser Arbeitskräfte aus Polen. Ein zusätzliches Problem der ukrainischen Fachkräfte sind die zunehmenden Anforderungen, die steigenden Erwartungen und die mangelnde Bereitschaft zu arbeiten.

In Polen können Arbeiter aus den Philippinen diese Lücke ohne große Probleme füllen. Sie werden von den Bürgern unseres Landes sehr gut angenommen und akzeptiert. Der Anblick solch exotischer Gesichter überrascht nicht mehr und ist bereits die Norm.

Wenn Ihr Unternehmen an der Rekrutierung von Arbeitskräften aus den Philippinen interessiert ist, melden  Sie sich bitte bei der Arbeitsagentur WORKSOL, die sich auf die Vermittlung von Fachkräften an Unternehmen spezialisiert hat.

Hast du eine Frage?